Der Paritätische Köln

Navigation

Mann lacht in die Kamera, im Hintergrund miteinander redende Menschen
© NDABCREATIVITY/Adobe Stock

Angebote für Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen sind ein Zusammenschluss von Menschen, die die gleiche Krankheit haben oder sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden. Alle Teilnehmenden engagieren sich freiwillig und ehrenamtlich in ihrer Gruppe. Gerade für diejenigen, die die Selbsthilfegruppe leiten oder andere zentrale Rollen übernehmen, kann das eine ganz schöne Herausforderung sein. Auch die Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe fällt vielen Interessierten zunächst schwer und sie wünschen sich Unterstützung. 

Egal, ob Sie mit Ihrer bereits länger etablierte Selbsthilfegruppe professionellen Rat benötigen oder Hilfe bei der Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe suchen: Bei uns, der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln, sind Sie an der richtigen Stelle!

Unterstützung bestehender Selbsthilfegruppen:

Sie suchen neue Mitglieder für Ihre Gruppe? Dabei können wir helfen. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung und teilen uns mit, welche Daten und Informationen über Ihre Selbsthilfegruppe wir an Interessierte weitergeben dürfen. Gerne nehmen wir Sie auch im Selbsthilfenetz auf, dem Selbsthilfe-Suchportal des Paritätischen NRW.

Eine Selbsthilfegruppe lebt von den Gesprächen ihrer Teilnehmenden. Wir geben Ihnen Anregungen für die Gestaltung Ihrer Gruppentreffen, beraten bei Schwierigkeiten und Konflikten und geben Gruppenleiter*innen und anderen Mitgliedern in besonderen Funktionen die Möglichkeit, an einer Supervision teilzunehmen. Außerdem bieten wir Ihnen zahlreiche Leitfäden, Gesprächshilfen und Methodensammlungen an.

Wir bringen Sie mit anderen Selbsthilfegruppen zusammen, damit Sie sich über Ihre Arbeit, Ihre Erfahrungen, Probleme und Ideen austauschen können.

Darüber hinaus bieten wir Treffen zum Erfahrungsaustausch, Kegel-Stammtische und gemeinsame Frühstücke an.

Wir veranstalten regelmäßig Fortbildungen und Workshops zu verschiedenen Selbsthilfe-Themen. Die bei der Paritätischen Akademie NRW angesiedelte Selbsthilfe-Akademie NRW bietet außerdem überregional kostenfreie Seminare für Selbsthilfe-Aktive an.

Die gesetzlichen Krankenkassen in Nordrhein-Westfalen unterstützen und fördern die Aktivitäten der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe durch immaterielle und finanzielle Hilfen. Wir beraten und unterstützen Selbsthilfegruppen in allen Fragen der Selbsthilfeförderung – von der Beantragung bis hin zum Verwendungsnachweis.

Selbsthilfegruppen benötigen adäquate Räume für ihre Gruppentreffen, für Vorstands- und Arbeitstreffen, persönliche Gespräche und andere Aktivitäten. Wir können Ihnen dabei helfen, passende Räume zu finden – bei uns in der Selbsthilfe-Kontakstelle Köln oder an anderen Tagungsorten.

Im Erdgeschoss des Paritätischen in Köln, in der Straße Marsilstein 4-6, ist ein Bereich ausschließlich für Selbsthilfegruppen vorgesehen. Diesen nennen wir das „Haus der Selbsthilfe“. Dort stehen kostenlos zwei Gruppenräume und eine Teeküche zur Verfügung. Das Gebäude ist barrierefrei zugänglich. Die Gruppenräume sind mit Technik für hybride Gruppentreffen ausgestattet. Gruppenmitglieder haben zudem die Möglichkeit, Geräte und Materialien wie Laptops, Beamer, Stellwände oder Buttonmaschinen auszuleihen.

Selbsthilfegruppen, die sich lieber virtuell treffen wollen, bieten wir mit dem „Virtuellen Haus der Selbsthilfe NRW“ virtuelle Räume, die speziell für die Anforderungen von Selbsthilfegruppen entwickelt wurden. Dabei wird besonderer Wert auf Datenschutz, praktische Handhabung und übersichtliche Gestaltung gelegt. Um den Einstieg in die digitale Selbsthilfe zu erleichtern, gibt es im Selbsthilfenetz die Handreichung „Starthilfe für die digitale Selbsthilfe“ zum Herunterladen und verschiedene Erklärvideos zum digitale Selbsthilfe.

Zur Unterstützung der Selbsthilfearbeit bieten wir verschiedene Materialien und technische Ausstattung im Verleih an. 

Mit Tipps, Arbeitshilfen, Aktionen und Vernetzung helfen wir Ihnen dabei, Ihre Selbsthilfegruppe in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Außerdem haben Sie über uns verschiedene Möglichkeiten, Öffentlichkeitsarbeit für Ihre Gruppe zu betreiben: Das kann ein Beitrag in der Broschüre „Selbsthilfegruppen in Köln“ sein, die Teilnahme an Informationsständen oder eine Präsenz im Internet (Homepage, Newsletter, Facebook).

Ein wichtiger Aspekt der Arbeit in Selbsthilfegruppen ist der Umgang mit personenbezogenen Daten. Hierfür gilt die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), welche Richtlinien für die Erhebung und Speicherung persönlicher Daten festlegt. Wir unterstützen Sie gerne bei der Einhaltung dieser Bestimmungen und stellen Ihnen umfassendes Informationsmaterial zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Unklarheiten.

Die Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe im Paritätischen Köln


Seit mehr als 30 Jahren –

gemeinsam mehr bewegen für die Selbsthilfe in Köln

 

Im April 1993 schlossen sich die gesundheitlichen und sozialen Selbsthilfegruppen in Köln zur gemeinsamen Interessenvertretung in einer Arbeitsgemeinschaft (AG) unter dem Dach des Paritätischen zusammen. Die AG ist der einzige themenübergreifende Zusammenschluss der Selbsthilfe in Köln. Seit ihrer Gründung ist sie der zentrale, verlässliche Ansprechpartner für Politik und Verwaltung, Krankenkassen und andere Institutionen.

 

Jede Kölner Selbsthilfegruppe kann Mitglied werden. Voraussetzung ist, dass sie die Prinzipien des Paritätischen – Offenheit, Vielfalt und Toleranz – anerkennt. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Jede Gruppe behält ihre inhaltliche und organisatorische Unabhängigkeit, während die AG der Vernetzung der Selbsthilfegruppen dient, dem Erfahrungsaustausch, der fachlichen Zusammenarbeit, der Informationsweitergabe und der gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit. Nicht zuletzt bestimmt sie aus ihrem Kreis ihre Vertreter*innen in den politischen Gremien und bildet so die Interessenvertretung aller Selbsthilfegruppen gegenüber den unterschiedlichen Institutionen.

 

Die AG Selbsthilfe wird von den gewählten Sprecher*innen vertreten. Organisatorisch unterstützt und koordiniert wird sie von der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln im Paritätischen.

 

Interessenvertretung – wer, wenn nicht wir selbst?

Selbsthilfegruppen haben an gesellschaftlicher Anerkennung gewonnen und sind heute in einer Vielzahl von (kommunal-)politischen Gremien und Fachgremien vertreten. Diese Mitwirkung will gut vorbereitet sein – wir leisten dies in der AG Selbsthilfe.

  • Wir arbeiten gemeinsam mit den Mitgliedern des Selbsthilfebeirats der Kommunalen Gesundheitskonferenz Köln an einem selbsthilfefreundlichen Köln. Dazu haben wir gemeinsam „Elf Ziele“ entwickelt, die wir gemeinsam umsetzen wollen. Eines davon ist, die Selbsthilfe bekannt(er) zu machen.
  • Darüber hinaus engagieren wir uns für ein patientenorientiertes Gesundheitswesen und ein barrierefreies Köln.

Die „Elf Ziele für ein selbsthilfefreundliches Köln“ und „Qualitätskriterien für Krankenhäuser aus der Sicht von Patient*innen sowie deren Angehörigen“ finden Sie auf der Internetseite der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln: www.selbsthilfekoeln.de.

 

Noch Fragen?
Sie wollen sich mit Ihrer Gruppe bei uns engagieren?
Sie wollen mit uns kooperieren?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

 

AG Selbsthilfe
c/o Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln, Marsilstein 4-6, 50676 Köln
0221 95 15 42 23 (Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln)
agselbsthilfekoeln@paritaet-nrw.org

Sie wollen eine Selbsthilfegruppe gründen?

Für Ihr Thema gibt es in Köln noch keine Selbsthilfegruppe, die Zielgruppe ist eine andere oder bestehende Selbsthilfegruppen sind zu voll? Dann gründen Sie doch selbst eine neue Selbsthilfegruppe! Wie das geht und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie bei uns. Machen Sie hierzu gerne einen Termin für ein Vorgespräch mit den Mitarbeitenden unserer Selbsthilfe-Kontaktstelle. Wir besprechen dann mit Ihnen das Thema, die Zielgruppe, die Vorgehensweise und wie wir Sie unterstützen können. Im Anschluss bewerben wir Ihre Gruppe und helfen Ihnen dabei, Mitglieder für Ihre Selbsthilfegruppe zu gewinnen. Sind genug Teilnehmende gefunden, laden wir zu einem ersten Treffen ein und moderieren dieses. Wenn benötigt, vermitteln wir Ihnen auch Grundlagen für die Gruppenarbeit und stehen Ihnen selbstverständlich auch nach dem Anlaufen der Gruppe zur Seite. Gerne informieren wir Sie auch über die Methode der In-Gang-Setzer®, bei der Ihnen mit der Selbsthilfe vertraute Menschen bei der Gründung einer neuen Gruppe zur Seite stehen.


Leichte Sprache

Hier erklären wir in Leichter Sprache, wie wir helfen können.

Leichte Sprache: hier klicken

Immer auf dem Laufenden bleiben!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie die neuesten Infos aus unserer Selbsthilfe-Kontaktstelle.

Anmelden auf selbsthilfe-news